⇐ Zurück zur Übersicht

44. Freiberger Jazztage

 

Jazz AUF! Zum 44. Festival in Freiberg

Zum Auftakt der Jazztage gibt es ein Wiedersehen mit Schnafftl Ufftschik - die Band hatte vor einigen Jahren im Theaterfoyer für Furore gesorgt. Diesmal kommt sie mit neuem Programm und wie immer mit ausgeprägter Spiellaune.

Unter dem Motto Klassik meets Jazz ist in diesem Jahr etwas Besonderes zu erleben. Die BigBand der Hochschule für Musik Dresden wird ebenso wie die Mittelsächsische Philharmonie zu hören sein. Das Programm reicht dabei von Igor Stravinsky über Stan Getz bis Duke Ellington.

Der erste Abend im Theater steht im Zeichen von Musikerinnen, die mit ihren Bands für Aufsehen sorgten. Die Engländerin Julie Sassoon lebt seit einigen Jahren in Berlin und erschafft mit ihren Pianospiel eine schillernd-schöne Musik mit vielen Facetten. Ihre drei Mitmusiker nehmen ihre Impulse sensibel auf. Das auf  Kompositionen beruhende musikalische Konzept eröffnet außerdem neue Räume für Dialoge und Soli.

Die Echopreisträgerin 2017 – die Hamburger Saxophonistin Anna-Lena Schnabel arbeitet mit ihrem Quartett kompositorisch an der Verschmelzung ungewöhnlicher und vertrauter Klänge zu einer eigenen Musik. Die junge Musikerin ging sehr bewußt ihren Weg zum Jazz, hier findet sie die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten gemeinsam mit ihren Musikerkollegen.

Philipp Gropper’s Philm findet erstaunlich flexible Wege, Improvisation und Komposition elastisch ineinander zu verzahnen. Eine intensive kompromißlose Musik bei der die 4 gestandenen Jazzer nicht als Solisten, sondern als organische Band einen vitalen, überzeugenden Sound abliefern.

Marc Perrenoud hat eine unglaubliche Fantasie in seinen Melodien, eine zerstörerische Kraft, eine greifbare lyrische Intensität sowie originelle, wundervolle Kompositionen. Dies zeigt er sowohl als Solist als auch im Trio. Die 3 schweizer Musiker kennen sich gut. Sie lassen sich Freiräume, fordern sich andererseits auch gegenseitig heraus – es entsteht eine fulminante, musikalische Dynamik, die sich immer wieder aufs Neue entzündet und die Zuhörer in den Bann dieser außergewöhnlichen Musik zieht.

Mit Masaa bestreitet ein Quartett das Konzert in der Petrikirche, welches weit abseits der wohlvertrauten Klangautobahn des "Ethno-Jazz"  neue Pfade erkundet. Massa ist für den Echo Jazz 2018 nominiert! Ihrer Musik, die Abend- und Morgenland verbindet und dazu die Dynamik des Jazz ebenso nutzt wie die Gestaltungskraft des Gesangs.

Julianes Wilde Bande gestaltet die Veranstaltung für die Jüngsten. Angefangen haben Juliane Wilde und ihre Mitstreiter mit der Idee, Musik für Kinder zu machen; Musik, die sich nicht mit Gummibärchen und Kuscheltieren beschäftigt, sondern einen Anspruch an die Kinder stellt, sie fordert und live einen hohen Mitmachfaktor hat.

Es gibt (wieder) eine Jazzband in Freiberg! Unter dem Namen Stephans Quintett formierte sich eine Jazz-Combo im universitären Umfeld, die eigene Interpretationen bekannter Jazz-Klassiker zwischen Blues, Cool Jazz und Bossa Nova zu Gehör bringt und zum Brunch zu erleben ist.

 

Programm der diesjährigen Jazztage zum Ausdrucken als PDF

 

Dank für die Unterstützung:

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen,

Kulturstiftung Sachsen,

Stadt Freiberg,

Studentenrat der TUBA

und Freiberger Brauhaus

 

Programmänderungen vorbehalten

Festivalticket: 40€ / erm. 28 €

(umfaßt die 4 Veranstaltungen am 11.4. im Klub, am 13. und 14.4. im Theater und am 15.4. in der Petrikirche)

 

Vorverkauf ab 26.3.2018

Taschenbuchladen H. Wenige, Burgstr. 34, Tel.: (03731) 31 841

Buchhandlung seitenweise, Erbische Str 1, Tel.: 215 974;

Tourist Information Freiberg, Schloßplatz 6, Tel: 419 5190

Theatervorverkaufskasse, Schloßplatz 6, Tel.: 358 235 (nur 12.4.)

 

Veranstaltungen zu den Jazztagen:

11.04.2018

Schnaftl Ufftschik

20:30 Uhr, Klub Alte Mensa, Petersstr. 5
12.04.2018

BigBand meets Klassik

19:30 Uhr, Nikolaikirche, Freiberg
13.04.2018

Julie Sassoon Quartett & Omer Klein Trio (Isr)

20:00 Uhr, Mittelsächsisches Theater
14.04.2018

Jazz für Kinder: Julianes Wilde Bande

10:30 Uhr, Klub Alte Mensa, Petersstr. 5
14.04.2018

Marc Perrenoud (Ch)

17:00 Uhr, Stadt-u.Bergbaumuseum
14.04.2018

Philipp Gropper's Philm & Marc Perrenoud Trio (Ch)

20:00 Uhr, Mittelsächsisches Theater
15.04.2018

Brunch und Jazz: Stephans Quintett

10:30 Uhr
15.04.2018

Masaa

17:00 Uhr, Petrikirche
16.04.2018

Jazz und Film: "Born to Be Blue"

20:30 Uhr, Alte Mensa, Petersstr. 5, Freiberg

Kurz-Informationen

Datum: 11.04.2018 bis 16.04.2018
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 21:00 Uhr
Ort: verschiedene Veranstaltungsorte
Kategorie: Jazztage

Preisauskunft

Keine Preisauskunft verfügbar